Augenklinik Dardenne - Gesundheit, die sich rechnet

Patienten, die in der Augenklinik Dardenne einen Grauen Star oder eine andere Fehlsichtigkeit korrigieren lassen, können eine Behandlung auf höchstem Niveau erwarten. Was sie nicht sehen: das dahinterliegende komplexe Management mit den verbundenen Prozessführungen. CI entwickelte eine Business Intelligence Lösung und ein Data Warehousing mit dem Fokus Controlling.

Augenklinik Dardenne - der Augenspezialist

Die Augenklinik Dardenne in Bonn-Bad Godesberg gilt als die „Wiege der modernen Katarakt-Chirurgie“ und zählt zu den größten Zentren für Augenheilkunde in Deutschland. Jährlich werden über 13.000 Operationen durchgeführt. Das weit umfassende Leistungsspektrum steht sowohl privat- als auch gesetzlich Versicherten zur Verfügung. Der Patient steht in der Klinik im Mittelpunkt, und alle Komponenten sind danach ausgerichtet. Als ISO-zertifiziertes Haus verpflichtet sich die Augenklinik Dardenne unter der Leitung von Prof. Dr. Alireza Mirshahi und Dr. Thomas Haupt maximaler Qualität und Hygiene. Die fachliche und menschliche Kompetenz des Ärzteteams kommt dem Patienten ebenso zugute wie das Konzept des Hauses, da es räumlich für eine individuelle und persönliche Atmosphäre sorgt. Die reizvolle Kombination aus Altbau und moderner Architektur sind aus dem Bad Godesberger Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Eine Synergie aus „Klinik und Praxis in einem – für alle Krankenkassen“ ermöglicht umfassenden Service und beste Betreuung unter einem Dach.

Augengesundheit wirtschaftlich betrachtet

Ein zuverlässiges Controlling ist für die Augenklinik Dardenne unverzichtbar. Auf Monats- oder Quartalsbasis wird überprüft, ob die für das Wirtschaftsjahr geplanten Kennzahlen erreicht wurden, oder ob man davon abweicht.

Für einen genauen Blick in die nächsten Monate werden für die kommende Periode Sollzahlen erstellt. Die ermittelten Soll-Zahlen werden mit den Ist-Zahlen abgeglichen. Was wie ein klar strukturiertes Vorgehen klingt, gestaltete sich im Berufsalltag von Petra Krauskopf, bei Augenklinik Dardenne zuständig für das zentrale Controlling des Hauptsitzes in Bonn und den weiteren Standorten, als ein händisch aufwändiger Prozess.

Als Tool für das Controlling diente eine individuell erstellte Tabellenkalkulation auf Excel-Basis. „Dazu übernahmen wir jeden Monat manuell die betriebswirtschaftlichen Daten aus der Finanzbuchhaltung (E&S-Software) und dem OP-Planer in die Excel-Mappe“, führt Petra Krauskopf aus. „Das war sehr zeitintensiv und barg immer auch ein gewisses Fehlerpotenzial“. Zwangsläufig stieß die Augenklinik Dardenne mit der Excel-Lösung irgendwann an Grenzen. Für ein effizienteres Controlling dachte die Klinikleitung daher über die Einführung einer Softwarelösung nach, die alle benötigten Daten periodisch aus den verschiedenen Quellen in einer Zieldatenbank zusammenführt und den Plan-Ist-Vergleich integriert.

DWH übernimmt Daten automatisch

Cologne Intelligence entwickelte ein klassisches Data Warehouse (DWH) mit angeschlossenem Planungssys­tem und der Möglichkeit zur Erstellung von Self Service Business Intelligence-Auswertungen und -Analysen. „Die Softwareentwicklung war ein iterativer Prozess. Für uns war es zunächst wichtig zu verstehen: Wie arbeitet der Kunde und wie funktioniert die Berechnungslogik? In re­gelmäßigen Feedbackschleifen haben wir uns versichert, dass wir das Produkt entwickeln, mit dem der Kunde auch wirklich arbeiten kann“, betont CI Geschäftsführer Johannes Schröter. Zunächst wurden die komplexen Bezüge der Tabellenkalkulation analysiert, um sie in der neuen Software entsprechend abzubilden.

Schließlich entwickelte das CI-Team ein DWH auf SQL-Serverbasis. Berücksichtigt wurden zwei Schnitt­stellen für die Übernahme der betriebswirtschaftlichen Ist-Daten aus der E&S-Software (IKLR- und SUSA-Datei­en) sowie eine weitere für den Import der Kennzahlen aus dem OP-Planer (z.B. Abrechnungsart). Individuell eingerichtete Gruppierungen ermöglichen die eindeu­tige Zuordnung der Datensätze zueinander. Die für das laufende Jahr erstellten Planzahlen lassen sich über eine Access-Maske bzw. entsprechende CSV-Dateien in das DWH einpflegen. Als Forecast werden die für das nächs­te Quartal bzw. für den nächsten Monat ermittelten Soll-Daten automatisch ins System übertragen.

Petra Krauskopf sieht die Business Intelligence Lösung als gelungene Prozessoptimierung des Controllings bei Augenklinik Dardenne: „Die digitale, automatisierte Datenübernahme in das System verläuft wesentlich schneller und zuverlässiger als bisher. Plan-Ist-Vergleiche können wir nun quasi auf Knopfdruck erstellen.“ Die Augenklinik Dardenne ist zuversichtlich, mit ihren Augen-OPs auch zukünftig die Lebensqualität vieler Menschen verbes­sern zu können.


Ihr Ansprechpartner