CI Freiwilligentag 2018

Zu unserem 10-jährigen-Jubiläum des Freiwilligentages packten auch in diesem Jahr wieder viele Mitarbeiter mit an. Von Zoobesuch bis hin zum Streichen von Wänden oder Gartenarbeit war alles dabei. Viele tolle Projekte mit vielen tollen Erfahrungen. Einige Mitarbeiter berichten...

Projekt: Neue Möbel für den „Kalker Treff“ – eine Initiative der Kinderschutzbund Köln

"Oh - das riecht aber brenzlig." Zum Glück war es den Handwerkern noch rechtzeitig aufgefallen, dass das Sägeblatt in der Kreissäge falsch herum montiert war - das Holz fing bereits an, sich zu erhitzen und schwarz zu verfärben. Kein Problem: Sägeblatt umgedreht - jetzt stand einem sauberen Schnitt nichts mehr im Weg. Die Tischplatte musste längs von 60 auf 30 cm gekürzt werden, nicht die leichteste Aufgabe des Tages. Es galt, zehn IKEA-Küchenelemente zusammenzufügen und daraus zwei Schrankzeilen zu bilden. Die Schränke wurden benötigt für den Gruppenraum des Kinderschutzbundes in Köln Kalk, in dem vormittags Kleinkinder mit ihren Eltern herumtoben und nachmittags demnächst Kalker Grundschüler und deren Eltern im "Lern-Raum" gefördert werden sollen. Dazu war das alte Mobiliar nicht mehr flexibel genug, die neuen Küchenelemente jedoch genau passend. Sieben engagierte und handwerklich begabte Kollegen haben sich daher am CI-Feiwilligentag mit zwei Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes zusammengetan, um die Möbel aufzubauen und zu installieren. Wer das schonmal gemacht hat, weiß, dass der Teufel im Detail steckt: eigentlich ist die Wand ja gerade, trotzdem tut sich ein Spalt zwischen den Schränken auf. Oder: die Hängeleiste ist zwar wunderbar in der Waage - aber leider drei Zentimeter zu hoch. Oder: die Schrauben für die Montage der Hängeleiste sind zu kurz. Am Ende des Nachmittags aber waren alle Platten, Schienen und Schrauben verbaut, das üppige Verpackungsmaterial im Papiercontainer verstaut, alle Möbelteile lotgerecht und waagerecht befestigt und alle Beteiligten erschöpft und glücklich. Vielen Dank an alle Teilnehmer und an den Kinderschutzbund für die hervorragende Vorbereitung und nicht zuletzt das italienische Buffet vom Feinkostladen gegenüber! Nächstes Jahr gerne wieder!
(Daniel, Technischer Berater)

Mehr Infos zum Kalker Treff | Kinderschutzbund


Projekt: AWO Kita Rösrath

In der AWO Kita in Rösrath gab es viele große und interessierte Kinderaugen, die uns bei der Arbeit zugesehen haben. In einem kleinen Team haben wir

  • Fenster im Schlafraum der Zwerge von alten Fensterbildern befreit und gesäubert
  • Zierstreifen im Schlafraum der Zwerge blau gestrichen
  • Wand im Spielezimmer verputzt
  • drei große Wände im Eingangsbereich freundlich grün gestrichen (und eine vorher abgeschliffen)

Alle Eltern, die mittags kamen um ihre Kinder abzuholen waren begeistert - direktes, positives Feedback, dass die Arbeit sich gelohnt hatte.

„Dankeschön für euren coolen Einsatz in der Kita. Sieht super aus“, „Vielen Dank für eure Arbeit, Der Kindergarten sieht toll aus“, „Wahnsinn, dass es Firmen gibt, die solche Projekte ins Leben rufen und umsetzten“ ... so einige Stimmen aus der Elternschaft.

Unser Team ist froh, dass wir der Kita und en Kindern eine große Freunde machen konnten - nun ist es viel heller und freundlicher! (Angela, Assistentin)


Projekt: Tierschutz-Team Europa e.V.

Mit viel Enthusiasmus hieß es am 20 Juni für ca. 15 Personen aus dem Vertrieb, der Entwicklung, dem Design und der Beratung schwere, aber auch schöne körperliche Arbeit für das Tierschutz Team Europa zu leisten.

Seit 2004 kümmert sich das Tierschutz Team Europa um Hunde, Katzen und Kleintiere die von Familien abgegeben oder aus Tötungsstationen befreit wurden. Viele dieser Tiere besitzen eine traurige oder auch schreckliche Vergangenheit – Ein Grund mehr mit viel Freude und Leidenschaft anzupacken, um diesen Tieren eine bessere Zukunft zu schaffen.

Um 9:00 Uhr sammelten wir uns zunächst einmal bei gutem Wetter im Hof:
Nach einer Tasse Kaffee und einer herzlichen Begrüßung von Frau Barbara Sauer, erhielten wir eine kurze Führung über den Hof und einen guten Einblick in die Welt einer Tierschutzorganisation.

Kurz darauf erfolgte eine Team- und Aufgabenverteilung, denn:

  • Ein Gehweg musste mit Steinplatten angelegt werden.
  • Große Blumenkübel mussten gestrichen und bepflanzt werden.
  • Das Gelände musste unter Einsatz von schweren Geräten mit großen Betonelementen eingezäunt werden.
  • Neue Unterkünfte für weitere Tiere mussten aufgebaut werden.

Mit sehr gut belegten Brötchen, selbst gemachten, herzhaften Suppen und leckeren Kuchen wurde die Arbeit zwischendurch Unterbrochen, um Kraft zu sammeln.
Die gemeinsame Arbeit unter freiem Himmel hat uns als Team weiter zusammengerückt und wir freuen uns, dass wir einen sinnvollen Beitrag zur Arbeit des Tierschutzteams leisten konnten.
Wir als CI-Team bedanken uns für die gesammelte Erfahrung und für die hervorragende Verpflegung und freuen uns auf das nächste Jahr!
(Michael, UX Designer)

Mehr Infos zum Tierschutzteam Europa


Projekt: Ausflug in den Zoo mit der SBK Mülheim

Für einige von uns hieß es am Freiwilligentag 2018 ab in den Zoo. Der Zoobesuch fand gemeinsam mit einigen Bewohnern der SBK Mühlheim statt.
Die SBK Mülheim bietet Pflege für ältere Menschen und Menschen mit einer neurologischen Erkrankung. Die meisten der Bewohner sitzen im Rollstuhl.
Nach einer Kennenlernrunde und einem kurzen „Rolli“-Training ging es mit der Bahn zum Zoo. Im Zoo zogen wir zum Teil in Gruppen, zum Teil in Paaren los, um die Tier- und Pflanzenwelt des Kölner Zoos zu entdecken.
Im Zoo gab es viel zu enddecken, viel zu sehen und wir konnten uns mit unseren Partnern aus der SBK über Tiere und andere Themen der Flora & Fauna austauschen. Der Kölner Zoo ist weitestgehend barrierefrei, sodass auf nichts verzichtet werden musste.
Zum Mittagessen trafen wir uns am Pavianfelsen und verdrückten glücklich die von der SBK gepackten Mittagspakete. Dabei entstanden angeregte und nette Gespräche, sowohl mit den Bewohnern, als auch mit den Betreuern. Beide teilten gerne Geschichten aus Ihrem Leben und Erfahrungen als oder mit „Rollis“ im öffentlichen Leben.
Nach dem Mittagessen ging es weiter denn es gab noch viel zu sehen. Der Kölner Zoo beherbergt diverse Tiere wie: Affen, Elefanten, Geparden, Erdmännchen, div. Reptilien, Nilpferde, Nashörner und viele mehr. Besonders die anmutigen Geparde waren sehr beliebt.
Nach einer weiteren Runde durch den Zoo und der Jagd nach dem Lama Gehege (es war nirgends zu finden), trafen wir uns zum Schluss im am Zoo angeschlossenen Aquarium.
Glänzende Tropenfische und Fische aus Deutschen Gewässern, sowie diverse schillernde Amphibien sind hier zu bewundern.
Mein Partner und ich haben schienen beide viel für Fische übrig zu haben und so war der Besuch ein besonderes Highlight.
Danach ging es mit der Bahn (dank der gesammelten Erfahrung mit den „Rollis“ nun viel einfacher) zurück nach Mülheim, wo wir den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen konnten. (Johannes, Consultant)


Projekt: Steingarten, Pavillon, Kräuterspirale und Co bei der SBK Riehl

Wie auch schon in den letzten 2 Jahren starteten wir unseren Arbeitseinsatz bei den Sozialbetrieben Köln in Riehl auch diesmal wieder mit einem leckeren und kräftigen Frühstück.
Leider war die Baugenehmigung für den eigentlich geplanten Carport noch nicht da und somit mussten wir uns mit der Verschönerung und Instandsetzung der vorhandenen Bauwerke begnügen.
Das Gartenhaus, welches wir vor zwei Jahren gebaut hatten, und die Vogelvoliere aus dem letzten Jahr benötigten einen Anstrich, die Kräuterschnecke wurde wieder parat gemacht und das Dach vom Pavillon haben wir auch wieder gerichtet.
Alles in allem war es sehr schön zu sehen wie die Arbeit aus den letzten Jahren von den Bewohnern angenommen wurde und wie immer war es ein wunderschöner Tag mit den Kollegen aus den verschiedenen Units.
(Alex, Business Analyst)


Projekt: Garten, Garten, Garten

Das Projekt „Garten Garten Garten“ kann man eigentlich recht leicht zusammenfassen.
Es war anstrengend aber dennoch eine Belohnung am Ende.
Wir haben uns alle morgens um 9 Uhr am Anna-Schuhmacher-Haus versammelt. Dabei handelt es sich um ein Pflegeheim für Senioren mit geistiger Behinderung.
Wir wurden morgens, sehr herzlich, mit Frühstück und Kaffee empfangen.
Danach ging es auch schon recht fix weiter und wir wurden alle in verschieden Grüppchen aufgeteilt um so die Arbeit besser zu verteilen.
Dabei wurden wir dann in ein Gartenteam, Schreinerteam und Terrassenteam eingeteilt.
Das Schreinerteam sollte die Holzmöbel vorne am Eingang abschleifen und neu streichen.
Das Terrassenteam bekam die Aufgabe den Zaun neu zu bestreichen, das Unkraut an der Terrasse zu jährten und neue Blumen zu pflanzen.
Das Gartenteam wurde die Aufgabe zugewiesen den ganzen Garten hinter dem Gebäude zu säubern. Auch dazu gehörte eine Menge Unkraut jährten und die verschiedenen Wege hinterm Gebäude wieder freizulegen und zu säubern.
Zwischendurch gab es noch eine kleine aber feine Mittagspause wo wir mit den Anwohnern des Heimes gegrillt haben und gemeinsam gegessen haben.
Am Ende des Tages sahen die bearbeiteten Stellen aus wie neu und es war ein unglaublich tolles Gefühl die Ergebnisse seiner Arbeit so deutlich sehen zu können!
Alles in allem kann man sagen, dass jeder zurecht Stolz auf seine geleistete Arbeit sein konnte und wir uns schon sehr freuen nächstes Jahre wieder solche Leistungen abzuliefern. (Timucin, Werkstudent)


Projekt: Kita Matthäuskirche - Trostlose Wände wollen Kinderaugen wieder glänzen sehen

Due to the latest Fire Protection ordinance, the Kita St. Matthew Church was forced to completely remove all colourful children's pictures and decorations from their walls. This resulted in a bleak environment for the children. Therefore, the Kita together with educators, parents and children enlisted the volunteers from Cologne Intelligence, who were tasked to restore colour and life by means of wall painting.
The overall selected theme was the Sendung mit der Maus and his friends from various spin offs, the Blue Elephant, the Pink Rabbit, the Yellow Duck, and the Mole. The children participated in selecting their favourite motifs for specific areas in the Kita. The Blue Elephant was the clear favourite for the wall outside the children’s Elefanten Gruppe and the Mouse was selected for the entrance to the Maus Gruppe. Other theme inspired scenes were selected for the kitchen, the garden and the children’s sleeping room.
Upon arrival, the volunteers were kindly served coffee and breakfast before getting to work. The images were projected onto the wall with a beamer. The volunteers then carefully traced the images. Finally, the tracings were painted with a variety of brushes and several paints, including a glowing paint used for the stars in the sleeping room. Throughout the day, the educators, parents and children admired the volunteers’ work and paid numerous compliments. The volunteers were also treated to delicious lunch of home-cooked schnitzel and potato salad.
In the end, the volunteers successfully restored colour and life back to the walls of the Kita St. Matthew Church and each volunteer was graciously given a bottle of wine and chocolate. (Shawn, UX Designer)


Projekt: Holzhaus im „Grünes Klassenzimmer“ in der Katharina-Henoth-Gesamtschule in Köln Kalk

Unser Team hat beim Freiwilligentag 2018 ein Gartenhaus aus Holz in ihrem „Grünes Klassenzimmer“ aufgebaut und dieses etwas in Schuss gebracht. Nebenbei wurde noch ein altes Holzhaus saniert.
Aufgrund der hervorragenden Kommunikation und Absprache im Voraus befanden sich alle Kollegen von CI hochmotiviert und begeistert morgens früh schon an der Schule. Nach einem kurzen Austausch teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die erste Gruppe bereitet den Bausatz von dem Haus vor, während die zweite Gruppe damit begann den Boden zu planieren. Auch fiel der etwas heruntergekommene Zustand des Gartens einigen ins Auge die sich diesem dann annahmen.  Zwischendurch bedienten wir uns fleißig an dem Essen sowie Getränkebuffet unserer Gastgeber und philosophierten über das Leben. Während das neue Haus erbaut und aufgestellt wurde, halfen zwei von uns dem Gastgeber Karl noch bei der Sanierung einer alten Hütte und eines Gartenzauns. Der erfolgreiche Arbeitstag endete mit einem Grillabend aller Freiwilligen bei der CI. (Inam, Werkstudent)


Projekt: Ori Bollerwagen

Unser Team hatte die große Freude die private Organisation „Ori Bollerwagen“ zu unterstützen.
Das Team von Ori Bollerwagen unterstützt Obdachlose und Bedürftige in Köln mit Essen, Kleidung und vielem mehr. Ich habe Vera über Facebook kennen gelernt und konnte ein Team überzeugen die tolle Aktion beim Freiwilligentag 2018 zu unterstützen. Zu erst haben wir uns morgens bei uns in der Lounge getroffen und besprochen, was wir für die Gäste von Ori Bollerwagen kochen wollen, es wurde eine Einkaufsliste erstellt und dann ist Vera mit einem Teil des Teams losgezogen zum Einkaufen.
Gleichzeitig wurde schon an der neuen Webseite gebastelt - www.ori-bollerwagen.de Als der Einkauf vor Ort war, ging es direkt mit vereinten Kräften ans Putzen und Schneiden der Zutaten. Da Vera an ihrem Stand am Breslauer Platz jeden Samstag bis zu 40 Gäste hat, mussten wir sehr viel Gemüse schneiden. Alles wurde zu einem wunderbaren Gemüseeintopf zusammengefügt!
Auch ein Nachtisch wurde gezaubert! Währenddessen konnte Vera so einiges über ihre Gäste erzählen und warum sie diese Aktion ins Leben gerufen hat. Zum Abschluss haben wir dann noch 40 Hygienepacks gepackt, worin so einige Hygieneartikel zu finden sind. Es hat allen viel Spaß gemacht und ich persönlich werde auch in Zukunft Vera bei dieser tollen Organisation unterstützen.
(Mark, Fachlicher Berater)

Mehr Infos zu Ori Bollerwagen

Der Wochenspiegel berichtet: "Werkzeug statt Tastatur"

Zum Artikel