SAP Partner Summit for Finance & Analytics

CI war dabei und resümiert: Dashboarding gewinnt wieder an Bedeutung.

Beim diesjährigen Treffen der SAP Partner am 16. März in St. Leon Rot standen insbesondere die Analytics-Pläne der SAP für 2017 im Vordergrund. Darin gewinnt ein in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund getretenes Thema wieder an Bedeutung: Dashboarding.

Bereits Ende 2016 wurde mit dem „Digital Boardroom“ eine äußerst attraktive und mächtige Lösung für Entscheidergremien auf Basis der SAP Business Objects Cloud präsentiert.

Mit der komplett überarbeiteten Softwarelösung „Lumira 2.0“ steht in 2017 nun der nächste große Meilenstein an. Dashboards können zukünftig in direkter Zusammenarbeit zwischen Fachbereich und IT erstellt werden: Der Fachbereich baut hierbei die initiale Story-Line auf, die bereits als Dashboard funktioniert. Im zweiten Schritt kann dieses Basis-Dashboard von der IT zu einem Enterprise-Dashboard weiterentwickelt werden. Die IT kann zusätzliche, template-basierte Darstellungsmöglichkeiten für den Fachbereich erstellen, die die jeweiligen Anforderungen  exakt abbilden.

Für Cologne Intelligence passt die neue Analytics Fokussierung der SAP perfekt: Seit Jahren schon entwickeln die BI-Spezialisten der CIDD Dashboardlösungen mit unterschiedlichen Werkzeugen. Und viele Kunden nutzen bereits umfassende SAP-basierte Reporting- und Analyseumgebungen. Die Dashboard-Möglichkeiten waren aber im Vergleich zu den Wettbewerbern eher eingeschränkt. Mit Lumira 2.0, das auch nahtlos in die kontinuierlich weiterentwickelte „Mobile BI“-Landschaft  integriert ist, stellt die SAP wieder ein exzellentes Werkzeug zur Unternehmenssteuerung zur Verfügung.


Der Autor

Ben Schiemann

Ben Schiemann

Geschäftsführer