"Der Neue": Carsten im Interview

Seit dem 1.4. ergänzt Carsten Brüggerhoff die Geschäftsführung der CI Beteiligungsgesellschaft. Im Interview erzählt er von seinen ersten "gelben" Wochen und berichtet, wie es sich anfühlt, remote in ein neues Unternehmen einzutauchen.

Carsten, noch mal herzlich willkommen im CI Team. Du bist jetzt seit zwei Monaten an Bord und – das muss man wirklich sagen – unter sehr außergewöhnlichen Umständen gestartet.

Ja, direkt aus dem Home-Office. Dank Begrüßungspaket und persönlichem Onboarding durch verschiedene Kollegen war es nur im ersten Moment etwas seltsam.

Wie geht es Dir heute? Und bist Du trotz allem gut gestartet?

Wir machen ja alle das Beste draus. Die letzten Wochen waren vollgepackt mit Videokonferenzen. Das war sehr effizient für die Einarbeitung. Ich fühle mich gut aufgenommen. Aber natürlich fehlt mir der persönliche Kontakt zu den Kollegen sehr.

Du bist der „Neue“ im Vierer-Geschäftsführer Team – welche Chancen und Herausforderungen siehst Du darin?

Wir haben einen guten Übergang definiert. Andreas Melzner und Andreas Deick machen den Job schon seit 20 Jahren. Wir haben uns zu viert nun 9 Monate gegeben, um eine gewissenhafte Einarbeitung durchzuführen. Für mich ist das eine tolle Gelegenheit, von den Erfahrungen der Kollegen zu profitieren.

Erzähl uns kurz: Was hast Du vor CI gemacht?

15 Jahre war ich Geschäftsführer der sepago GmbH, einem spezialisierten IT Dienstleister und ein Pionier im Bereich Arbeitskultur. Es war schon eine besondere Erfahrung, ein Unternehmen von der Pike aufzubauen und es sowohl wirtschaftlich als auch organisatorisch reifen zu sehen. Im Jahre 2015 wurden wir Platz 1 beim Great Place to Work Wettbewerb. Das war für mich ein Höhepunkt, und ich entschied mich, die Verantwortung für das Geschäft meinen Kollegen zu übertragen und neue Wege zu gehen. Bei &samhoud, einer internationalen Unternehmensberatung, habe ich dann drei Jahre Kunden im Bereich New Work, Leitbild und Leadership begleitet. Eine gute Erfahrung, aber letztendlich liegt es mir doch näher, mit einer eigenen Mannschaft die Organisations-Ozeane zu erkunden.  

Was waren aus Deiner Sicht tolle Erfahrungen und Erfolge? Was davon glaubst Du, wird Dich bzw. uns auch bei CI weiterbringen?

sepago hatte eine tolle Arbeitskultur. Wir wussten leider nur nicht genau warum. So haben wir uns auf die Reise gemacht und versucht, das Warum zu erkunden. Diese Reise, bis zu den Great Place to Work Auszeichnungen, hat mich besonders geprägt. Wir haben gemeinsam  peu a peu verstanden, was uns als Team und Organisation zusammenhält und konnten diese Kultur gemeinsam immer weiter entwickeln. Hier vermute ich eine Parallele zu CI. CI hat eine außergewöhnliche Kultur. Aber was ist es genau, dass uns mit so viel Engagement und  Freude erfolgreich sein lässt? Hier würde ich gerne meinen Beitrag leisten.

Carsten, Du kennst die CI ja noch nicht ganz so lange, konntest aber inzwischen tiefer ins Geschäft eintauchen. Wo siehst Du unsere Business-Stärken?

Es fällt direkt auf, dass CI unglaublich lange und gute Kundenbeziehungen hat. Wir entwickeln seit Jahren in den zentralen Applikationen namenhafter Großkunden. Das zeugt von viel Vertrauen auf Kundenseite und dauerhaft hoher Qualität.

Der private Carsten … Gibst Du uns einen Einblick?

Haus im Bergischen. Doppelkopf mit meinen drei Damen. Mit Freunden am Grill oder Smoker oder Plancha. Egal, Hauptsache Zeit mit Freunden.  Lieblingsplatz: Outdoor-Küche und Garten. Sehnsuchtsort: Weite des Strandes von Borkum. Familie am Niederrhein, Texas und Mexiko.  Spaghetti-Eis ;-)

Stichwort: CI Genossenschaft – ein großes und wichtiges Thema für uns, in das Du quasi direkt eingetaucht bist.

Ich konnte in den ersten Tagen live erleben, wie die Mitarbeiter mit großem Engagement an der Satzung, Verträgen und der Finanzierung gearbeitet haben. Eigentlich trockene Themen, aber in dem Fall spannender als ein Krimi.

Uns interessiert Deine Meinung: zur Idee der Genossenschaft, zum Arbeitsmodus aber auch, ob Du als Newcomer sagen kannst, was die CI Genossenschaft oder #gelbbleibtgelb für Dich bedeutet.

Mein ganzes Berufsleben ist geprägt von der Suche nach der optimalen Form, Mitarbeiter zu beteiligen. Meist in der Organisation, aber auch an der Organisation. Bei CI wirken Unternehmer, die nicht nur etwas aufgebaut haben, sondern es auch an die wirklich entscheidenden Leute weitergeben möchten - die Kollegen. Davor habe ich großen Respekt.

Dabei ist eine Genossenschaft ja nur ein Hülle. Entscheidend ist, wie wir als Genossen die Organisation leben. Ich persönlich fühle mich wieder wie auf einer Reise ins Unbekannte und freue mich darauf, gemeinsam mit den Mitarbeitern und Genossen Pionierarbeit zu leisten.

Vielen Dank für die Einblicke! Noch mehr zu Carsten findet Ihr bei XING und auf LinkedIn.