CI@MicroStrategy World 2019 in Phoenix, Arizona. It´s all about Hyper!

Anfang Februar stand die diesjährige "World" Konferenz von unserem Business Intelligence Partner MicroStrategy in den USA an.

Zum ersten Mal in unserer langjährigen Partnerschaft haben wir das Angebot angenommen und sind dem Ruf nach Phoenix, Arizona, USA gefolgt. In jedem Fall eine wertvolle und positive Erfahrung für uns. Zunächst einmal haben wir es genossen, dass wir auf dieser internationalen Konferenz sehr viel Zeit mit den "Deutschen" Kollegen von MicroStrategy, den weiteren Partnern und den Kunden verbringen konnten. Es bilden sich auf einer internationalen Konferenz dann halt doch immer die einzelnen „Ländergruppen“. Daher konnten wir viele Kontakte auffrischen, neue Kontakte knüpfen und gemeinsame Ideen für 2019 entwickeln. 

Die Konferenz selbst hat sich in zwei große Blöcke aufgeteilt. Der erste Tag stand im Zeichen der "Partner", die folgenden beiden Tage waren für alle und somit insbesondere für die Kunden vorgesehen. Direkt im Partner-Bereich gab es sehr positive Ankündigungen in Bezug auf die Zusammenarbeit zwischen MicroStrategy und seiner Partnerlandschaft. Diese Ankündigungen haben uns sehr gefreut und bestärken unseren Entschluss, in diesem Bereich weiter zu investieren und die Partnerschaft auch auf unserer Seite weiter auszubauen. 

Der "kundenorientierte" Teil der Konferenz wurde durch die täglichen KeyNotes und eine große, bunte Mischung an Vorträgen und Workshops geprägt. Neben den spannenden Erfahrungsberichten der Kunden stand hierbei natürlich das neue, vollständig überarbeitete Produkt MicroStrategy 2019 im Vordergrund. Das Schlagwort "Hyper" ist hierbei das herausstechende Buzzword. Begonnen bei der Hyperperformance bis hin zu dem neuen, innovativen Konzept Hypercard.

Die Hypercard-Idee besteht im Wesentlichen darin, das Wissen zum Menschen zu transportieren, bevor der Mensch die Frage formuliert. Mögliche vorgestellte Anwendungsbereiche, die jeweils praktisch demonstriert wurden: In Web-Seiten werden Schlagworte markiert und bei MouseOver werden die Hypercards ähnlich zu einem klassischen MouseOver über den Text gelegt. Der Unterschied besteht darin, dass der Hypercard Inhalt dynamisch ist, komplexe Informationen (Bilder, Grafiken, Tabellen, Daten) in aufbereiteter Form umfasst und das die "Verschlagwortung" des Inhalts automatisch zum Zeitpunkt der Nutzung im Beispiel also beim Abruf einer WebSeite erfolgt. Andere Beispiele könnten sein: Ein Monitor im Eingangsbereich eines Unternehmens, der die Gäste mit individuellen Informationen versorgt (WLAN Schlüssel, Raum-Info, …). Grundlage in diesem Fall eine Erkennung der Gäste über Kamera. Ein weiteres Anwendungsgebiet liegt im Bereich augmented reality. D.h. in mobilen Anwendungen werden Hyper-Inhalte angereichert, so dass beispielsweise Produkte im Supermarkt durch weitere Informationen ergänzt werden. Eine gute Übersicht zu dem, was MicroStrategy an „Hyper BI“ in der Zukunft sieht, zeigt dieser Link mit weiterführenden Videos zum Thema: 

HyperCards

Ob sich die Hypercard-Idee durchsetzen kann und wo die praxistauglichen Einsatzgebiete liegen werden, wollen wir in jedem Falle auch in den nächsten Monaten beobachten und selbst ausprobieren. Hier werden wir sicherlich auch einmal unsere Kollegen von der Mobile Minds ansprechen, um Synergien in mobilen Anwendungsbereichen ausloten zu können.

Die obligatorische Abschlussfeier gab es natürlich auch. Wir waren begeistert von der Location und dem Gesamtsetup. Insbesondere dem Begrüßungsservice, denn am Eingang wurden die Gäste direkt vom Firmenchef Michael Saylor persönlich begrüßt und eingelassen.

Für uns am Ende des Tages eine sehr gelungene Veranstaltung, die uns vom neuen Release und der zukünftigen Strategie von MicroStrategy überzeugt hat. Somit sind wir auch bestärkt, den Ausbau der MicroStrategy Themen innerhalb der Cologne Intelligence weiter tatkräftig voranzutreiben.