CI goes Silicon Valley, Teil 1: Ein Kölsch bei Pinterest zapfen

Mit der Unterstützung von Cologne Intelligence konnten wir, drei Mitarbeiter der CIMM, das Silicon Valley live erleben. An fünf Tagen haben wir die San Francisco Bay erkundet und die bekanntesten Firmen der Welt besucht. In dieser vierteiligen Blogserie möchten wir euch von unseren Eindrücken und außergewöhnlichen Erlebnissen aus dem Silicon Valley berichten.

Der Besuch bei Pinterest

Mit einem Besuch des Unternehmens Pinterest hat unsere Tour durch die IT-Hochburg begonnen. Pinterest ist ein soziales Netzwerk sowie eine visuelle Suchmaschine. In den letzten Jahren ist das Unternehmen immer weiter gewachsen und vor kurzem sogar an die Börse gegangen.Das Headquarter befindet sich im SoMa-Viertel, einem der beliebtesten Standorte für StartUps. In dem ehemaligen Industriegebiet findet man unter anderem auch AirBnB, Uber, Dropbox, Wired, Zynga und Twitter.

Unser Rundgang startete in der Mensa, wo es ein vielseitiges Angebot an Speisen und Getränken gibt. Dort können sich Mitarbeiter und Gäste an dem frischen Essen bedienen und zwischen Wein oder verschiedenen Biersorten wählen.

Selbst im Silicon Valley konnten wir unseren Durst nach Kölsch stillen. Mit dem frisch gezapften Bier aus der Heimat sind wir dann aufs Dach des Gebäudes gefahren, von dem wir die Skyline von San Francisco bestaunen konnten. Die Dachterrasse bietet viele Rückzugsmöglichkeiten, die zum kreativen Arbeiten unter freiem Himmel gedacht sind.

Vorbei an einer überdimensionierten Lego-Stecknadel, wurden wir danach an ein speziell von Pinterest entwickeltes Prio-Board geführt. Die Wand besteht aus unterschiedlich großen Kreisen, die verschiedene Themen benennen und wo jeder Mitarbeiter seine Ideen notieren darf. Gegebenenfalls bilden sich Gruppen, die gemeinsam ein Thema in der Priorität hochsetzen und so eine zeitnahe Umsetzung durchsetzen. Je höher ein Thema an der Wand platziert wird, desto eher steht eine zeitnahe Umsetzung bevor.

Pinterest-Nadel aus Lego

Bei einer abschließenden Unterhaltung mit einem Staff Engineer von Pinterest wurde uns berichtet, dass in der Branche immer mehr Softwaretester-Stellen abgebaut werden. Dafür müssen die Entwickler entsprechende Qualität liefern, so dass die Features zeitnah veröffentlicht werden können. Um sich in der heutigen Tech-Branche gegen die Konkurrenz behaupten zu können, müssen wöchentliche Releases ausgerollt werden.

In unserem nächsten Blogbeitrag erzählen wir euch von unserem Besuch bei einem der einflussreichsten Tech-Unternehmen.