Innovation Impuls #3 Unternehmenskultur

Auf unserem 3. Innovation Impuls am 28.11. hat Carsten Brüggerhoff von &samhoud viele Insights geteilt, wie man mit einfachen Methodiken Energie ins Unternehmen bringt und Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor verstehen kann.

Teilnehmer-Blitzlicht

Auch dieses Mal haben wir wieder einige Teilnehmer befragt, welche Aspekte sie besonders interessiert haben, welche Impulse sie mitnehmen konnten und ganz gezielt auch an welche "Stelle" im Impulsbild sie sich besonders gut und/oder gerne erinnern...

Die Abendveranstaltung von CI hat mir sehr gut gefallen und Spaß gemacht. Gelegenheit zum Networking bei guter Versorgung mit Getränken und Essen in lockerer Atmosphäre und ein interessanter Vortrag über wichtige Themen: Die Bedeutung von Empathie kann ich aus der Perspektive der Neurowissenschaften/Coaching nur unterstreichen. Gamification spricht unser Gehirn optimal an und es war spannend zu erfahren, wie das in den Niederlanden schon erfolgreich eingesetzt wird. Komme gerne wieder.
Dr. Sandra J. Pennartz, NEUROGUIDE, Coaching & Beratung


Woran ich mich sehr gut erinnere, ist das "rote Telefon" - auch wenn es im Bild nicht rot gezeichnet wurde. Hier wurde der Kunde und sein Problem sprichwörtlich in den Mittelpunkt gestellt: Bei einer Hotline eines Unternehmens gingen sehr häufig Beschwerdeanrufe ein, die sich auf einen Bug im Buchungsformular bezogen. Die Entwickler - fern der Hotline - haben das Problem zunächst nicht priorisiert... bis ihnen das ständig klingelnde, rote Kundentelefon in die Mitte gestellt wurde. Die direkte Nähe von Entwickler und Endkunde hat ein zunächst abstraktes Problem schnell greifbar gemacht und somit unmittelbar zu einer schnellen Problemlösung beigetragen.
Rüdiger Härtel, Leiter Privatkunden/Marketing-Distribution, AggerEnergie GmbH


Der Vortrag von Carsten bot einen bunten Blumenstrauß (die Besucher verstehen den Wink ;-)) an Einblicken in „Mechanismen“, wie Arbeitswelt gestaltet werden kann und vielleicht auch sollte. Gerade mit meiner Personalerbrille hat mich die Tatsache positiv überrascht, dass Empathie und die in diesem Kontext erwähnte Gewaltfreie Kommunikation bereits heute in Wirtschaftsunternehmen gelebt wird. Und dabei geht es nicht nur um einen Wohlfühlfaktor im Unternehmen, sondern auch um einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt.
Antoine Feis, Recruiting Manager bei Cologne Intelligence


Meine Lieblingsstelle! Eine tolle Aktion, um die Motivation in der Produktion zu steigern: die Kunden werden gebeten Bilder von den gekauften Blumen zu machen - so stellt das Team den Bezug zwischen seiner Arbeit und der Freude der Kunden her. So macht die Arbeit Spaß und hat Sinn. Und schon wird die Produktionsqualität besser!
Volker Voigt, Visualisierungsfuchs